DEUTSCHENGLISH

Partner Leonardo da Vinci Projekt “Kinder orientiertes Catering”

DE - Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH

AT - Volkshilfe Steiermark

HU - Szent Lőrinc Szakközépiskola

DE - Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ennepe-Ruhr

DE - Berufskolleg Lise Meitner Ahaus

DE - EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Münster

DE - Universität Paderborn

DE - Euregio Qualifizierungs- und Technologieforum e.V.

LU - Caritas Luxembourg

NL - Variya maatschappelijke ontwikkeling en integratie

SE - Kvinnokooperativet Saga

UK - Point Europa

DE - Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH

BBS-Logo

Die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) ist ein regional und überregional tätiges Bildungsunternehmen für die berufliche Aus- und Weiterbildung im technisch-gewerblichen, kaufmännischen und Dienstleistungsbereich. Unterschiedlichste Wirtschaftsunternehmen, Organisationen und Zielgruppen werden von der BBS mit vielfältigen, innovativen und passgenauen Bildungsangeboten bedient. Mit ihren zahlreichen Standorten im Kreisgebiet Borken versteht sich die BBS als ein kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und erbringt damit zugleich einen Beitrag zur regionalen, zukunftsorientierten Wirtschaftsförderung. Kooperationen und Netzwerke auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene sind für die BBS integraler Bestandteil einer erfolgreichen Arbeit.

 

Im Rahmen von regionalen, Landes-, Bundes- und EU-Projekten setzt die BBS innovative Ansätze zu Bildungs- und Beratungsangeboten sowie zur Arbeitsmarktpolitik um. Die BBS hat sowohl als Koordinator als auch als Partner umfangreiche Erfahrungen in europäischen Projektpartnerschaften in den Programmen Leonardo da Vinci, EQUAL oder auch INTERREG.

Kontakt

Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH

Weidenstraße 2

D-48683 Ahaus

Deutschland

 

Katrin Schürmann

Telefon:

+49 2561 699-577

Fax:

+49 2561 699-578

Internet:

www.bbs-ahaus.de

 

 

AT - Volkshilfe Steiermark

Die Volkshilfe Steiermark ist in der Steiermark/Österreich einer der größten gemeinnützigen Dienstleistungsanbieter (1800 Angestellte) in den Bereichen Gesundheit und Sozialdienste sowie Kinderbetreuung. Sie wurde im Jahre 1946 als Wohltätigkeitsorganisation gegründet. Sie bietet Dienstleistungen für Kinder, Familien und ältere Menschen. Sie verfügt über mobile und stationäre Betreuungsangebote für SeniorInnen und betreibt Kindertageseinrichtungen.

Zusätzlich verfügt sie über ein Institut für Forschung, Bildung und Entwicklung, „Connect“, das einerseits Fortbildungen für unsere MitarbeiterInnen entwickelt und durchführt und andererseits transnationale Projekte in den großen europäischen Bildungsprogrammen durchführt.

Da die Volkshilfe ihre Dienste in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden anbietet, ist sie auch ständig mit der der lokalen behördlichen und politischen Ebene in Kontakt. Außerdem hat die Volkshilfe ein effizientes Netzwerk mit allen Organisationen, die Serviceleistungen für Familien anbieten, aufgebaut.

Kontakt

Volkshilfe Steiermark

Connect, Institut für Forschung, Bildung und Entwicklung

Göstingerstraße 213

A- 8051 Graz

Österreich

 

Christina Kunter

Telefon:

+43 316 678264-32

Internet:

www.stmk.volkshilfe.at

 

 

HU - Szent Lőrinc Szakközépiskola

Szent Lőrinc Szakközépiskola ist eine Fachmittelschule für Gastgewerbe und Fremdenverkehr, die 1996 gegründet wurde. Sie funktioniert als Stiftungsschule, deren Erhalter die gleichnamige Stiftng ist.

 

Die Schule wurde gegründet, um gut qualifizierte, über moderne Kenntnisse und praktisches Wissen verfügende FacharbeiterInnen und SpezialistInnen mit Mittelschulabschluss auf europäischem Niveau auszubilden. Trotz ihres kurzen Bestehens hat die Schule einen guten Ruf in ihrem Einzugsgebiet, das sich über die Region Heves, Borsod, Nógrád, Szolnok, Pest und Fejér erstreckt.

 

Zum Programm gehört die Heranbildung von Gaststätten- und Handelsdynastien sowie das Training von UnternehmerInnen. Im ersten Jahr hatte die Schule über 100 SchülerInnen, in 2007 sind es 900 SchülerInnen.

 

Die Schulunterrichtseinheiten sind reale Betriebe, in denen die SchülerInnen in echtem Arbeitsumfeld Fachkenntnisse erlernen können (3 Lehrgaststätten, 2 Lehrkonditoreien, ein Ladenlokal, ein Cafe, ein Geschäft, ein 2*-Hotel, ein Studentenwohnheim, eine Jugendherberge und einen Kosmetiksalon). Diese gut gehenden Geschäftseinheiten sind für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Schule liefert zudem Essen für 2 Kindertagesstätten, eine Grundschule und zwei Veteranenheime.

 

Die Schule unterrichtet zudem Spezialisten mit Sekundarabschluss, UnternehmerInnen und FacharbeiterInnen in den Bereichen Gaststättengewerbe, Tourismus und Handel im Rahmen von regulären Unterricht und offiziell anerkannten Kursen.

 

Kontakt

Szent Lőrinc Szakközépiskola

II. Rákóczi F. út 95. Pf.: 35

H-3300 Eger

Ungarn

 

József Bóta

Telefon: +36 36 536-060

Internet: www.szentlorinc-eger.sulinet.hu

 

 

DE - Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ennepe-Ruhr

Die AWO Ennepe-Ruhr bietet mit fast 600 Mitarbeiterinnen als Wohlfahrtsverband soziale Dienstleistungen in der Region zwischen Dortmund, Wuppertal und Hagen an.

In unserem LEONARDO – Projekt vereinen wir drei unserer vielen Angebote, um das Ziel gesunder Ernährung von Kindern zu erreichen. Unser Caterer „awo a la carte“ versorgt zahlreiche AWO - Kindertagesstätten mit Essen. Hier versuchen wir mit Beratungs – und Schulungsangeboten durch den AWO - Fachbereich Arbeit & Qualifizierung die Kompetenzen der Erzieherinnen und Küchenmitarbeiterinnen in puncto gesunder Kinderernährung zu steigern und positive Beispiele zu schaffen, wie es unter Zeitdruck und Geldmangel möglich ist, dieses Ziel zu erreichen.

 

Kontakt

Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ennepe-Ruhr

Mühlenstraße 5

D-58285 Gevelsberg

Deutschland

 

Rolf Kappel

Telefon: +49 2332 55888-11

Fax: +49 2332 55888-99

Internet: www.awo-en.de

 

Birgit Kleemann

Telefon: +49 2308 314

Internet: www.awo-en.de

 

DE - Berufskolleg Lise Meitner Ahaus

Das Berufskolleg Lise Meitner ist eine Schule mit vielen Abteilungen und Bildungsgängen. Die Schüler/-innen dieser Schule können verschiedene Berufe im sozialen Bereich erlernen. Sie können auf einem grundlegenden Niveau als Kinderpflegern/-innen, Sozialhelfern/-innen oder Heilerziehungshelfern/-innen beginnen.

Gleichzeitig erwerben sie Allgemeinbildung und Qualifikationen zum Zugang zu Fachhochschulen oder Universitäten. Schüler/-innen, welche die nötigen Zugangsvoraussetzungen mitbringen, können sich als Erzieher/-in oder Heilerziehungspfleger/-in ausbilden lassen.

 

Zudem gibt es den hauswirtschaftlichen Bereich, der auf Berufe in der Hauswirtschaft (Großküchen) oder in der Hotel- und Cateringbranche vorbereitet.

 

Ebenso hat das Berufskolleg Lise Meitner fortgeschrittene Klassen, in denen Köche und Hotel- und Restaurantangestellte ihre berufliche Bildung verbessern können um Führungskräfte in der Hotel- und Cateringbranche zu werden.

 

Für alle diese Schüler/-innen ist kindgerechte Ernährung eine wichtige Thematik, die in den angestrebten Berufen eine immer stärker werdende Bedeutung gewinnt.

 

Unser Kollegium besteht aus Lehrerinnen und Lehrern sowohl aus dem Bereich Ernährung und Hauswirtschaft als auch aus dem Sozial- und Gesundheitswesen. Außerdem haben wir Schüler und Auszubildende in diesen Bereichen. Zudem haben wir gute Beziehungen zu Betrieben, öffentlichen Institutionen und öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern, Altenheimen und Anstalten für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen.

 

Mit Blick auf die genannten Berufsgruppen, die im Berufskolleg Lise Meitner ausgebildet werden, können im Rahmen des Projekts sowohl Anbieter- als auch Kundenseite der Thematik kindgerechter Ernährung betrachtet werden.

 

Kontakt

Berufskolleg Lise Meitner

Lönsweg 24

D-48683 Ahaus

Deutschland

 

Ingrid Seggewiss

Alexandra Ernst

Telefon: +49 2561 955700

Internet: www.bklm-ahaus.de

 

DE - EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Münster

Die EU-Geschäftsstelle Wirtschaft und Berufsbildung ist Teil der Bezirksregierung Münster. Als serviceorientierte Einrichtung der Schulaufsicht kooperiert sie mit den 38 Berufskollegs der Region ebenso wie mit Betrieben, Kammern, Universitäten und Studienseminaren der Lehrerausbildung im Rahmen von Projekten.

 

Aufgabe der EU-Geschäftsstelle ist es, nationale und internationale EU-Projekte zu initiieren, durchzuführen und zu evaluieren. Bisher hat die EU- Geschäftsstelle Projekte des LEONARDO-Programms (Mobilität und Pilot), der EU-Initiativen EQUAL und INTERREG IIIA und anderer ESF-Förderprogramme durchgeführt. Darüber hinaus sorgt die EU-Geschäftsstelle für die Verbreitung und Verankerung von Projektergebnissen in den regionalen und nationalen Netzwerken, deren Mitglieder vom Ministerium für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen bis zu den EU-Geschäftsstellen der übrigen Bezirksregierungen reichen.

 

In der engen Zusammenarbeit mit dem Berufkolleg Lise Meitner in diesem Projekt übernimmt die EU-Geschäftsstelle als fachlich und administrativ übergeordnete Instanz die folgenden Aufgaben: Überprüfung der entwickelten Ergebnisse auf Umsetzungsmöglichkeiten in den vielfältigen Bildungsgängen der Berufskollegs, auf Kompatibilität der Inhalte zu den allgemeinen Prüfungsordnungen der Berufskollegs sowie Unterstützung des Berufskollegs in der transnationalen Zusammenarbeit und bei den Verbreitungsaktivitäten.

 

Kontakt

EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Münster

Albrecht-Thaer-Straße 9

D-48147 Münster

Deutschland

 

Reinhold Lawerino

Telefon: +49 251 411-4052

Fax: +49 251 411-4433

Internet: www.eu-ms.de

 

DE - Universität Paderborn

Die Fachgruppe besteht aus 2 Professuren und 10 wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen. Die interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind auf die Bereiche Ernährung, Verbraucherbildung und -schutz sowie Gesundheit in verschiedenen Lebensphasen fokussiert. Hierzu zählen Studien zur „Ernährungs und Verbraucherbildung in allgemein bildenden Schulen (EiS-Projekt)“, das Modellprojekt „Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen“ (REVIS-Projekt), das EU-Projekt „Consumer Education for Adults Network (CEAN)“, das Modellprojekt PAPI „Paderborner Adipositas Prävention und Intervention – gesund aufwachsen in Paderborn“ und bundesweit durchgeführte epidemiologische Studien zur Ernährungssituation im Kindes- und Jugendalter (VELS, ESKIMO). Ein weiterer Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Ernährungs-, Bewegungs- und Gesundheitssituation älterer Menschen. Die Fachgruppe ist für den Lehramtsstudiengang Hauswirtschaftswissenschaft verantwortlich und darüber hinaus an der Ausbildung in den beiden Lernbereichen des Sachunterrichts beteiligt.

 

Der Projektleiter Prof. Heseker arbeitet seit 10 Jahren als Ernährungswissenschaftler an der Universität Paderborn. Er ist Mitglied der DGE-Arbeitsgruppe Schule-Ernäh­rung-Bildung und zur Zeit Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V..

Kontakt

Universität Paderborn

Fakultät für Naturwissenschaft

Fachgruppe Ernährung und Verbraucherbildung

Department Sport & Gesundheit

Warburger Strasse 100

D-33098 Paderborn

Deutschland

 

Prof. Dr. Helmut Heseker

Telefon:

+49 5251 60-3835

Fax:

+49 5251 60-3425

Internet:

fb6www.uni-paderborn.de/evb/

 

Christiane Hoffmann

Telefon:

+49 5251 60-3756

Fax:

+49 5251 60-3425

Internet:

fb6www.uni-paderborn.de/evb/

 

 

DE - Euregio Qualifizierungs- und Technologieforum e.V.

EQT Logo

Das Euregio Qualifizierungs- und Technologieforum e.V. (EQT) ist ein gemeinnütziger Verein zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Hochschulen, Bildungseinrichtungen (z.B. niederländische Regionaal Opleidingen Centra), Unternehmen, kommunalen Stellen und Verbänden im niederländisch/nordrhein-westfälischen Grenzgebiet (EUREGIO). Der Verein arbeitet in europäischen Projektpartnerschaften und leistet so einen Beitrag zum europäischen Integrationsprozess. Das EQT war in den letzten Jahren Partner in Leonardo da Vinci, EQUAL und INTRREG Projekten mit der Zuständigkeit für transnationales Monitoring und Evaluation.

Kontakt

EQT e.V.

Schloss

D-48683 Ahaus

Deutschland

 

Hubertus Voss-Uhlenbrock

Telefon:

+49 2561 699-577

Fax:

+49 2561 699-578

Internet:

www.eqt-ahaus.de

 

 

LU - Caritas Luxembourg

Die Caritas Luxemburg wurde 1932 gegründet. Die Caritas Internationalis mit 162 Mitgliedern in 200 Ländern wurde 1951 gegründet, mit der Caritas Luxemburg als Gründungsmitglied. Die Caritas Luxemburg setzt sich für das Wohlergehen von Frauen und Männern, insbesondere von ausgeschlossenen, hilflosen und notleidenden Menschen ein, unabhängig von Herkunft, Alter, Nationalität, Weltanschauung oder Religion. In Luxemburg, Europa und der Welt kümmert sich die Caritas um

  • Kinder und Jugendliche
  • Alte und pflegebedürftige Menschen
  • Behinderte Menschen
  • Drogenabhängige Menschen
  • Flüchtlinge
  • Familien
  • Menschen in Stresssituationen
  • Obdachlose und entwurzelte Menschen

Innerhalb des Caritasverbandes arbeiten viele Einzelgesellschaften mit autonomer Organisationsstruktur. Die Caritas ist der größte Anbieter von sozialen Dienstleistungen in Luxemburg.

 

Für die Umsetzung des Projektes „Kinder orientiertes Catering“ ist die Abteilung Forschung und Entwicklung zuständig, die in den Arbeitsfeldern „Familie und Gesellschaft“ und „Wirtschaft und Solidarität“ tätig ist.

Kontakt

Caritas Luxembourg

29, rue Michel Welter

L-2730 Luxembourg

Luxembourg

 

Marco Deepen

Telefon:

+352 402131-1

Fax:

+352 402131-209

Internet:

http://www.caritas.lu

 

 

NL - Variya maatschappelijke ontwikkeling en integratie

Variya ist seit dem 1. Januar 2007 eine Zusammenlegung von drei Organisationen.

 

Variya kombiniert eine breite fachliche Beratungskompetenz zu den Themenfeldern Gender, Ethnizität und sozialer Entwicklung in Stadt und Land. Variya entwickelt und koordiniert Projekte im Bereich des Arbeitsmarktes und der Bildung, der Beteiligung in Gesellschaft und Politiek, Gewalt in der Familie, Familienpolitik und Entwicklung des ländlichen Raum.

 

Variya ist ein Teil der Holdinggesellschaft Reggebrinkgroep.

 

 

Kontakt

Variya maatschappelijke ontwikkeling en inegratie

Wierdensestraat 39d

NL-7607 GE Almelo

Niederlande

 

Irene van Deuveren

Telephone: +31 546 852025 or +31 546 542020

Fax: +31 546 455321

Internet: www.variya.nl

 

 

SE - Kvinnokooperativet Saga

Saga ist eine Kooperative für Frauen und von Frauen. Saga wurde 1998 gegründet und erhielt im Jahr 2000 den Status eines regionalen Ressourcenzentrums für Frauen in der Region Gävleborg, Schweden.

Ziel von Saga ist es, Treffpunkte für Frauen zu schaffen, Netzwerkbildung zu fördern, Wissen und Erfahrungen von Frauen zu nutzen und die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen in der Region zu entwickeln und zu verstärken sowie lokale, nationale und internationale Kooperationen und Netzwerke zu unterstützen und zu initiieren.

Saga bietet eine Vielzahl von Netzwerktreffen, Seminaren, Vorlesungen, Kursen und Trainings für Frauen in der Region Gävleborg an. Saga ist als Partner in verschiedenen europäischen Netzwerken und Projekten eingebunden (z.B. Leonardo da Vinci, EQUAL and INTERREG IIIc). Saga ist außerdem Ableger des internationalen Netzwerks WITEC, Women in Science and Technology.

 

Partner von Saga sind die Regionalverwaltung Gävleborg, die Universität Gävle, Kommunen der Region Gävleborg, Arbeitsagenturen, NUTEK – schwedisches Zentralamt für Wirtschaftliches und Regionales Wachstum, ESF – Europäischer Sozialfond, Unternehmen und NROs.

Kontakt

Kvinnokooparativet Saga

Box 1262

S-801 37 Gävle

Schweden

 

Britt-Marie Torstensson

Telefon:

+46 26 6527-66

Fax:

+46 26 65 27-77

Internet:

www.saga.se

 

 

UK - Point Europa

Point Europa ist eine Trainings- und Bildungseinrichtung, gegründet im Februar 2004. Point Europa hat seinen Sitz in den Zwillingsdörfern Kingsand und Cawsand auf der Rame-Halbinsel in Cornwall, England.

 

Point Europa beteiligt sich an einer Vielzahl von Trainings- und Bildungsprojekten und ist spezialisiert auf Bedarfsananlysen und das Design von Trainingsprogrammen und –methoden. Point Europa arbeitet lokal und international mit Ausrichtung seiner Arbeit auf soziale Bedürfnisse.

Kontakt

Point Europa

The Manse, Garrett St

UK-Cawsand Torpoint

Cornwall

UK-PL10 1PD

Großbritanien

 

Will Calladine

Telefon:

+44 1752 822186

Fax:

+44 1752 823786

Website:

www.pointeuropa.org